Bei Pflanzen gibt es verschieden Unterkategorien:

Laubgehölze werden unterschieden in:

Laubabwerfendegehölze

Sie zeigen uns zu jeder Jahreszeit ihre Schönheit. Mit ihren unterschiedlichen Blüten, Blatt und Wuchsformen sind sie eine Bereicherung für den Garten und zugleich ein wichtiges Gestaltungsmerkmal. Im Gegensatz zu den Immergrünen durchleben sie die Jahreszeiten und lassen uns an dem Wechselspiel der Natur teilhaben. So können wir uns zum Beispiel im Herbst an ihrer Herbstfärbung und im Frühjahr an ihrem Maigrün erfreuen.

Abbildung "Kerria japonica Pleniflora" Ranukelstrauch

Immergrüne Laubgehölze

Bei normaler Witterung können immergrüne Laubgehölze problemlos die Wintermonate überstehen. Gefährlich wird es für die Pflanzen nur bei sehr langen, äußerst kalten oder wolkenlosen Frostperioden, sowie kurzzeitigen extremen Temperaturwechseln. Hauptsächlich jedoch dann, wenn mehrere Faktoren zur gleichen Zeit zusammentreffen

Abbildung "Rhododendron scarlet Wonder" kleinbleibende Rhododendron

Nadelgehölze

Zur Familie der Nadelgehölze zählen unter anderem Zypressen, Thuja, Ginkgo, Eiben, Kiefern und Tannen. Fast alle von ihnen sind Immergrüne. 

Abbildung: "Sciadopytis verticillata" japanische Schirmtanne

 

Kletterpflanzen

Kletterpflanze ist die Bezeichnung für eine Pflanze, die statt stützender Strukturen als Wuchsform eine Klettertechnik ausbildet. Kletterpflanzen können ein- bis mehrjährige (ausdauernde), krautige oder verholzende Pflanzen sein. Verholzende Kletterpflanzen heißen auch Lianen. Kletterpflanzen können sich nicht selbst tragen, sondern finden an anderen Pflanzen, Felsen oder Klettergerüsten Halt. Dadurch erreichen sie rasch eine optimale Ausrichtung ihres Blattwerkes zum Sonnenlicht, ohne selbst tragende Stämme oder Stängel zu entwickeln.

Bodendeckerpflanzen
Bodendecker bilden wunderschöne blühende Pflanzenteppiche und sind leicht zu pflegen. Wenn man immergrüne Pflanzen wählt, ist der Garten auch im Winter nicht kahl.
Der größte Vorteil der Bodendecker ist, dass für jeden Standort die geeignete Pflanze existiert. Auch schattige Flächen stellen kein Problem dar.
Bodendecker können ganzjährig gepflanzt werden, solange der Boden nicht gefroren ist. 
Abbildung "Potentilla friticosa Goldteppich" Fünffingerstrauch
 
Heckenpflanzen 
Immergrüne Hecken sind Nadelgehölze oder Laubgehölze, die auch im Winter ihre Blätter oder Nadeln behalten.
Meistens werden dabei gleiche oder verschiedene immergrüne Sträucher als Formgehölze linienförmig, dicht und langgestreckt angepflanzt.
Eine immergrüne Hecke wird in der Gartengestaltung überall dort gepflanzt, wo das ganze Jahr über ein dichter Sichtschutz oder Rückzugsort bestehen oder etwas durch eine Hecke im Garten verdeckt werden soll.
Abbildung "Photinia fraserii Red Robin" Glanzmispel

Laubabwerfende Hecken sind ideal für alle, die ganz bewusst mit den Jahreszeiten leben wollen. Im Sommer sorgen sie für sattgrüne Gartengrenzen, im Herbst beeindrucken sie durch eine wunderschöne Laubfärbung.
Abbildung: "Carpinus betulus" Hainbuche
Formgehölze / Gartenbonsai
Das ist eine Kunst für sich. Viele Jahre mit Ausdauer und Geduld sind nötig um eine Besonderheit herzustellen.
Abbildung: "Ilex crenata Kin Me" Japanischer Hulse
 
Gartensplitte
Eine Auswahl an Splitten können Sie sich bei unserem Partner M. Oswald , Niederlosheim anschauen. Besuchen Sie hierfür folgenden Link www.m-oswald-gmbh.de . Preise auf Anfrage.
Rasensamen
Bei uns finden Sie den passenden Rasen für Ihren Traumgarten.
Die Wahl der richtigen Rasenmischung (Zusammensetzung aus verschiedenen Rasensamen) ist der Grundstein für Ihren Traumrasen.
Dabei sollte man strukturiert vorgehen und folgende Auswahlpunkte beachten:


Wie soll die Rasenfläche später genutzt werden

Welche Anforderungen stellen Sie an die Rasenfläche

Wie sind die Standort- und Klimafaktoren

Wie hoch ist der gewünschte Pflegeaufwand

Beispiel dazu:

Sie möchten auf einer schattigen Fläche Rasen ansähen. Auf dieser Problemfläche empfiehlt sich beispielsweise der Schattenrasen.
Bei der Zusammenstellung einer Rasenmischung zur Verwendung als Spielrasen sollten Grassamen verwendet werden, welche einer mittleren Belastung standhalten. Oftmals wird auch relativ pflegeleichtes Rasensaatgut eingesetzt. Spielrasenmischungen kommen im Garten, in Parkanlagen, auf Spielwiesen und Liegewiesen zum Einsatz.
Als Zierrasen, auch englischer Rasen genannt,  bezeichnet man eine dichte teppichartige Grasnarbe aus feinblättrigen Gräsern. Diese Rasenart bedarf einem hohen bis sehr hohen Pflegeaufwand.
Dies bezieht sich hauptsächlich auf häufiges Rasen mähen, die spezielle Rasendüngung und die Bewässerung der Rasenfläche.
Möchte man also einen "englischen Rasen", muss man bereit sein viel Aufwand zu investieren.

Dieser wird dann aber auch durch das besonders schöne Erscheinungsbild einer sattgrünen und dichten Rasennarbe belohnt deren Belastbarkeit allerdings meist relativ gering ist.
Sie möchten einen Rasen in Ihrem Garten oder auf dem Sportplatz anlegen bzw. Ihre vorhandene Rasenfläche erneuern - haben aber nicht die Möglichkeit mehrere Monate zu warten bis Sie den Rasen betreten können?

Dann ist Fertigrasen Rollrasen die richtige Wahl für Sie. Es ist die schnellste Möglichkeit einen hervorragenden Rasen zu etablieren. Allerdings kommt es auch hier auf die Qualität an. 
Wir liefern Ihnen Beste Qualität zu günstigen Preisen! 
Rollrasen
Da der Rollrasen frisch für Sie geschält wird ist eine Vorbestellung erforderlich.
Sie können den Rollrasen auch gerne bestellen und bei uns abholen.
Wir geben Ihnen gerne einen Verlegeanleitung mit.
 
Sonderwünsche
 
Sie haben ganz spezielle Wünsche? Kein Problem ! Wir verwirklichen Ihren Traum.